Freitag, 31. Juli 2015

Schulstart 2015 - Part I


Schulstart 2015 - dieses Thema wird mich hier in den nächsten Wochen sicher noch das ein oder andere Mal beschäftigen...
 
Auch, wenn ich es selber kaum glauben kann, aber bald ist es soweit: der Große ist wirklich ein Schulkind. War der nicht grad noch so klein?
 
Wir haben jetzt noch eine Woche "offiziell" Kindergarten, dann sind drei Wochen Ferien. Nach den Ferien muss der Sohn noch einmal für 2,5 Wochen in den Kindergarten gehen, das lässt sich leider nicht anders machen wegen der Arbeit. Und auch, wenn wir ihn schon ab Ferienende in die Ferienbetreuung der Schule bringen könnten, ich denke einfach, für ihn ist es besser, die Zeit vor dem großen Ereignis "Einschulung" noch in gewohnter Umgebung zu verbringen. Dann kann es mit der Einschulung richtig losgehen.
 
Heute hatten wir das große Abschiedsfest vom Kindergarten. Mit großem Glück in Sachen Wetter, denn der Sommer hatte sich sogar hier in Freiburg für ein paar Tage verabschiedet. Aber heute sah es anders aus.
 
Stattgefunden hat das Ganze auf einem Spielplatz direkt am Wald mit mehreren Grillstellen. Da man diese Grillstellen oder -plätze nicht reservieren kann, gilt das Motto "Wer zuerst kommt, malt bzw. grillt zuerst". Der Sohn war in den letzten Wochen des Öfteren dort zu Geburtstagen eingeladen, und es war immer unglaublich voll. Also habe ich meine zwei aus dem Kindergarten geholt und bin sofort hingefahren, um uns ein Plätzchen zu reservieren.



Beginn der Veranstaltung war um 16 Uhr. Wir hatten Glück und hatten freie Auswahl. Nach uns kamen dann auch noch ein paar Gruppen im Laufe des Nachmittages, so dass die Idee, den Platz frei zu halten, sicher nicht die schlechteste war.

Wir haben uns die Zeit ein bisschen vertrieben, immerhin wollten zwei Stunden überbrückt werden...


Pünktlich um 15.30 Uhr kippte die Stimmung bei meinen kleinen, freundlichen Begleitern extrem, da kam aber zum Glück eine andere Mutter, um mich abzulösen. Wir sind schnell nach Hause gedüst, um unsere restlichen Sachen zu holen. Der erste Buffetbeitrag sah schon ganz toll aus:


Als wir wiederkamen, hingen schon die tollen TShirts, die die Schulanfänger als Geschenk bekommen sollten. Wir finanzieren das aus der Elternbeiratskasse. Meine wunderbare Mitelternbeirätin Anja hatte nicht nur die gute Idee, die Shirts "blanko" zu bestellen und die Schrift aufzubügeln (ich hatte nämlich im Grunde denselben Einfall, habe aber nur  nach in Internetshops bedruckten Shirts gesucht, und da lag dann der Einzelpreis bei 25- 30 EUR - etwas teuer...), nein, sie hat dann auch noch die tollen Bügelmotive bestellt und alle aufgebügelt - so super!!
 

Sieht das nicht klasse aus? Die Kinder waren auch ganz aufgeregt, und alle konnten ihren eigenen Namen finden :)

 
Wir haben ein rauschendes, tolles, aufregendes Fest gefeiert. Es war ein riesiges Picknick, mit Buffet und Gegrilltem, zufriedenen Kindern und entspannten Eltern. Die Tochter fühlte sich als eines der wenigen kleinen Geschwisterkinder zunächst etwas allein, fand dann aber Anschluss bei ein paar der großen Mädchen und war ganz glücklich und zufrieden.


Ja, und so sahen sie dann hinterher aus...


Die Badewanne war nötig. Aber so muss es sein. Das war einfach ein schöner Nachmittag, der wohl vor allem dem Sohn noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Sonntag, 26. Juli 2015

Wochenende in Bildern 25./26. Juli 2015

Irgendwie habe ich das Gefühl, das wird dieses Wochenende nichts mit vielen Bildern. Aber ich starte trotzdem mal.

Noch vor dem Frühstück findet ein Eierlauf mit kleinem Geist statt.


Die Kinder sind irrsinnig schlecht drauf und dürfen drei Folgen Shaun das Schaf gucken, damit ich wenigstens schnell duschen kann.



Wir treffen uns mit Freunden auf dem Spielplatz.




Die Tochter hat einen Schaukelfreund und ist zufrieden.





Wieder daheim gibt der Sohn das Pferd. Sekunden nach dieser Aufnahme schmeißt er die Tochter runter, die sich dabei eine blutende Lippe einfängt. Hach ja.



Und dann hat auch noch der Mann heute so einen schleppenden Gang. Irgendwas liegt in der Luft, die Kinder quittieren das mit andauernder schlechter Laune. Danke auch.



Abstecher zum Möbelhaus. Sollen ja auch andere was von der miesen Stimmung haben! Der Weg vom Parkplatz in den Laden ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Balanceakt...



Wir suchen nach einem Schreibtisch für den Sohn. Aber hey, 720 EUR, wer kauft so billigen... Gut, jetzt aber mal ernst hier! Zum Glück lassen sich auch Dinge zu, öhm, angemesseneren Preisen finden.



Nur mit der Beratung ist es schwierig. Überlege kurz, ob wohl jemand kommt, wenn ich anfange, den PC zu benutzen.



Danach haben wir uns eine Stärkung beim Lieblingsitaliener verdient.



Hunde müssen zum Glück nicht draußen bleiben ;)



Mal sehen, ob der Sonntag besser wird. Während die Tochter mit dem Mann Brötchen holt, lässt sich der Sohn die abgenagten Fingernägel mit Klarlack lackieren.



Wir haben zwar nie so einen tollen gedeckten Frühstückstisch, dafür aber die weltbesten Brötchen!



Nach dem Frühstück kümmern wir uns um alternative Möglichkeiten, Babys zu transportieren. Hier: die Handtasche.



Kleiner Lauf entlang der Dreisam.



Der Mann ist mit den Kindern unterwegs und kommt mordsschlechtgelaunt zurück. Da mal wieder niemand weiß, warum, sehen wir zu, dass wir verschwinden.

Wir besichtigen Freiburgs Premiumbaustelle.



Die Mitfahrer schlafen ein bisschen.



Versprochenerweise geht es zum Feuerwehr- und Oldtimerbahnenfest. Dass es da zumindest für den Sohn einiges gibt, sieht man hier...



...und hier...



Die Tochter langweilt sich ziemlich, da hilft nur eine Runde Karussell.



Nach dem Fest: Spaghettieistime!!



Und auf dem Weg zum Spielplatz kommen die Boote wieder zum Einsatz.



Die Kinder toben sich auf dem Spielplatz richtig aus. Komischerweise klappt das ja immer besser, wenn auch noch andere Kinder dazukommen.

Wieder zu Hause läuten wir unser unspektakulären Abendprogramm ein. Eine hat anscheinend Hunger: Elsi <3




Jetzt sind es ja doch noch einige Bilder geworden - also ab damit zu Susanne von Geborgen Wachsen!

Sonntag, 19. Juli 2015

Wochenende in Bildern 18./19. Juli 2015

Wochenende! Guten Morgen Freiburg!


Elsi hat die Nacht über im Planschbecken verbracht...



Aber alles hat sein Gutes: sie hat jetzt einen - noch namenlosen - Freund! Tigerbaby! 



Der Vormittag ist verregnet und wir daddeln so rum. Melone geht immer!



Irgendwann ziehen wir alle gemeinsam los zum einkaufen. Aber einen Kaffee kann man sich ja noch gönnen vorher ;)



Für die Kinder gibt's Milchschaum.
 


Milchbart :)



Wieder daheim. Tuftuftufdieeisenbahn.



Nebenbei unterschreiben wir endlich den Unterrichtsvertrag an der Freiburger Jazz und Rock Schule. Wir haben einen Platz für den Sohn beim Rock-Pop Instrumentenkarussel bekommen, juhu!! Im September geht es los! Er freut sich, und ich bin sehr gespannt.



Am Nachmittag bringe ich den Sohn zum Kindergeburtstag. Das Wetter ist zum Glück wieder super. Als ich nach Hause komme, hat sich die Tochter tatsächlich ins Bett gelegt und schläft! Alleine. Freiwillig. Ohne krank zu sein. Man muss wissen, dass sie zu Hause im Bett mittags schon seit einem Jahr fast gar nicht mehr schläft, es sei denn bei Krankheit, und auch da muss es ihr echt schlecht gehen. Der Mann und ich trinken vor Verwirrung erstmal einen Kaffee.



Als die junge Dame wieder erwacht, langweilt sie sich schnell, klar, mit wem soll sie streiten? Da rennt sie halt etwas um den Tisch. 


Wir schnappen sie und gehen etwas raus. Rein zufällig landen wir in unserem Lieblingsbiergarten. Die Tochter läuft etwas verloren rum, bis wir dann endlich aufbrechen, den Bruder zu holen.


Wenigstens Hundi wird zwischendurch gekrault "Kuck mal Mama, ich kraul den!"

 

Zum Schluss bekomme ich ein wunderschönes Geschenk!

 
Sonntagmorgen. Der Mann holt Brötchen. Ich habe indes eine fleißige Helferin beim Brot backen.
 

Diese Helferin kann sich nach dem Brot backen sogar in einen 1a Zugtunnel verwandeln, wie praktisch!


Nach dem Frühstück gehe ich laufen. Ein bisschen besser gefüllt ist die Dreisam nach den letzten Tagen mit etwas Regen. Aber auch nur ein bisschen. War ja auch nicht so viel Regen.


Zu Hause dann meine Lieblingsbeschäftigung. Bügeln. Nerv.


Den Nachmittag will ich mit den Kindern am Mundenhof verbringen. Schnell noch etwas Proviant schnippeln!
 

Dort angekommen zieht es uns aber doch noch mal Richtung ZMF Gelände, ist ja der letzte Tag. Nur bei den Eselchen halten wir selbstverständlich an!
 

Ein bisschen schöne Musik gibt es dort. So mögen wir das. Ein paar Junx mit Gitarre. Kein Elektrogedöns. Bestens!


Und wenn es dann noch Eis dazu gibt.... :)


Flip Flop Parade!


Wir brechen bald wieder auf. Am Mundenhof ist es einfach immer wieder schön.


Hinten in der Nähe des Restaurants macht jemand Werbung für Solarenergie und hat eine Eisenbahn auf gebaut. Der Sohn ist natürlich begeistert. Ich bin immer wieder angetan davon, dass er dann auch keine Scheu hat, hinzugehen und zu fragen, was da los ist, ob er sich das mal ansehen kann usw.
 

Die Eisenbahn wird bald abgebaut, also ran ans Wasser. Irgendwann müssen wir dann aber los Richtung Heimat.

 
Auf dem Rückweg sehen wir mal wieder die badenden Wasserbüffel!
 

Zu Hause erwartet uns das übliche Abendprogramm, und der Mann schmeißt ein bisschen was auf den Grill - für mich leckeres Veggiezeugs. Ich beschließe das Ganze mit einer kleien Weißweinschorle!


Ich hoffe, ihr hattet auch alle ein schönes Wochenende! Meines geht jetzt, wie immer, zu Susanne und Geborgen Wachsen!